Generic selectors
Nur genaue Übereinstimmungen
Suche im Titel
Suche in Inhalten
Post Type Selectors

Fliesen-, Platten- und Mosaikleger

Jens-Mueller-Schulleitung
Jens Müller
Abteilungsleiter

E-Mail: j.mueller@jjws.de

Darauf bauen wir!

Die Ausbildung zum Fliesen-, Platten- und Mosaikleger an der Johann-Jakob-Widmann-Schule bereitet auf einen handwerklich vielseitigen als auch technisch anspruchsvollen Bauberuf mit den Werkstoffen Fliesen und Platten vor.

Schülern mit Haupt- und Realschulabschluss sichert die Ausbildung zum Fliesen-, Platten- und Mosaikleger eine abwechslungsreiche Tätigkeit im regionalen Handwerk und bietet die Grundlage für nachfolgende berufliche Abschlüsse als Meister im Handwerk oder Bautechniker.

Schüler mit Abitur bzw. Fachhochschulreife, die ein bautechnisches Studium anstreben, können auf das fundierte Fachwissen des Berufsschulunterrichts zurückgreifen.

Variante 1: mit Ausbildungsvorvertrag

Besuch der 1-jährigen Berufsfachschule (Grundstufe) im Vollzeitunterricht mit wöchentlichem Betriebstag. Schulung der berufsübergreifenden praktischen Grundfertigkeiten mit dem Schwerpunkt Fliesen-, Platten und Mosaiklegerarbeiten in den Werkstätten der JJWS.

Dem Abschluss der 1-jährigen Berufsfachschule folgt der Besuch der 2-jährigen Berufsschule (Fachstufe I und II) im Blockunterricht: Unterricht an der JJWS, betriebliche Praxis und überbetriebliche Ausbildung im Wechsel.
Voraussetzung: Ausbildungsvertrag

Variante 2: mit 3-jährigem Ausbildungsvertrag

Besuch der 3-jährigen Berufsschule (Grundstufe, Fachstufe I und II) im Blockunterricht: Unterricht an der JJWS, betriebliche Praxis und überbetriebliche Ausbildung im Wechsel.

 

Auszubildende mit Abitur, FH-Reife oder abgeschlossener Berufsausbildung bietet sich die Möglichkeit zum direkten Einstieg in Fachstufe I (2.Ausbildungsjahr).

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Erstes Ausbildungsjahr
WordPress Table
Zweites und drittes Ausbildungsjahr
WordPress Table
nach der Grundstufe:

Abschlussprüfung der 1-jährigen Berufsfachschule bei Wahl der Variante 1

nach der Fachstufe I:

Zwischenprüfung mit den Prüfungsbereichen

  • Bauwerke im Ausbau (Bodenbeläge)
  • Schwerpunktbezogene Aufgaben (Wandbeläge)
  • Wirtschaftskompetenz
  • Berufspraktische Kompetenz
nach der Fachstufe II:

Zentrale Abschlussprüfung mit den Prüfungsbereichen

  • Berufliche Fachkompetenz I (Bodenbeläge)
  • Berufliche Fachkompetenz II (Wandbeläge)
  • Deutsch
  • Gemeinschaftskunde
  • Wirtschaftskompetenz
  • Berufspraktische Kompetenz (Praktische Gesellenprüfung)
  • Berufskolleg Fachhochschulreife (BKFH)
  • geprüfter Betriebswirt/geprüfte Betriebswirtin (HwO)
  • Meister/Meisterin
  • Staatlich geprüfter Techniker/geprüfte Technikerin der Fachrichtung Hochbau
  • Selbstständigkeit
  • Berufsausbildung und Hauptschulabschluss kann unter bestimmten Voraussetzungen zum Mittleren Bildungsabschluss anerkannt werden (9+3)
Aufnahmebedingungen:
  • Hauptschulabschluss oder gleichwertiger Bildungsstand
  • nach Möglichkeit einen Ausbildungsplatz oder Vorvertrag
Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bestehen aus:
  • Anmeldeformular
  • Ausbildungs- bzw. Vorvertrag
  • beglaubigte Kopie des letzten Zeugnisses
  • tabellarischen Lebenslauf
  • Passbild (neueren Datums, Name auf der Rückseite angeben)