Generic selectors
Nur genaue Übereinstimmungen
Suche im Titel
Suche in Inhalten
Post Type Selectors

Zimmerer

Jens-Mueller-Schulleitung
Jens Müller
Abteilungsleiter

E-Mail: j.mueller@jjws.de

Die Ausbildung zum Zimmerer/in bereitet auf einen handwerklich vielseitigen als auch technisch anspruchsvollen Bauberuf mit dem Werkstoff Holz vor.

Schüler/innen mit Haupt- und Realschulabschluss sichert die Ausbildung zum Zimmerer/in eine abwechslungsreiche Tätigkeit im regionalen Handwerk und bietet die Grundlage für nach- folgende berufliche Abschlüsse als Meister im Handwerk oder Bautechniker. Schüler/innen mit Abitur bzw. Fachhochschulreife, die ein bautechnisches Studium anstreben, können auf das fundierte Fachwissen des Berufsschulunterrichts zurückgreifen.

Vollzeitunterricht

mit Vorvertrag, 4 Tage an der Schule, ein Tag im Betrieb. Die fundierte berufliche Grundausbildung in den Berufsfachschulen wird von vielen Handwerksbetrieben geschätzt und ist eine Eintrittskarte in die betriebliche Ausbildung. Die einjährige Berufsfachschule wird auf Antrag als 1. Ausbildungsjahr im jeweiligen Ausbildungsberuf anerkannt.

Teilzeitunterricht

mit Ausbildungsvertrag, Blockunterricht (10-16 Wochen Schule), überbetriebliche Ausbildung, Betrieb.

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Erstes Ausbildungsjahr
WordPress Table
Zweites und drittes Ausbildungsjahr
WordPress Table
Zentrale Abschlussprüfung mit den Prüfungsbereichen:
  • Holzkonstruktionen
  • Holzbauteile
  • Deutsch
  • Gemeinschaftskunde
  • Wirtschafts- und Sozialkunde
  • Praktische Gesellenprüfung (Handwerkskammer)
  • Anerkennung des mittleren Bildungsabschlusses (abhängig vom Notendurchschnitt)

Zusatzqualifikation CAD/CNC-Technik Zimmerer/-in

Auszubildende im Zimmererhandwerk erhalten die Möglichkeit, eine landesweit abgestimmte Zusatzqualifikation im rechnergestützten Konstruieren und Abbinden von Holzkonstruktionen zu erwerben. Diese Zusatzqualifikation erhöht die Attraktivität des Zimmererberufs für Schülerinnen und Schüler und erweitert damit ihre späteren beruflichen Möglichkeiten.Voraussetzung zum Erwerb der Zusatzqualifikation :

  • ordnungsgemäße Teilnahme am Computerunterricht über alle Lehrjahre
  • erfolgreiches Absolvieren der Abschlussprüfung im Bereich „CAD/CNC-Technik, der Berufsschulabschlussprüfung und der Berufsabschlussprüfung (praktische Gesellenprüfung)
  • Berufskolleg Fachhochschulreife (BKFH)
  • geprüfter Betriebswirt/geprüfte Betriebswirtin (HwO)
  • Meister/Meisterin
  • Staatlich geprüfter Techniker/geprüfte Technikerin der Fachrichtung Hochbau
  • Selbstständigkeit
  • Berufsausbildung und Hauptschulabschluss kann unter bestimmten Voraussetzungen zum Mittleren Bildungsabschluss anerkannt werden (9+3)
Aufnahmebedingungen:
  • Hauptschulabschluss oder gleichwertiger Bildungsstand
  • nach Möglichkeit einen Ausbildungsplatz oder Vorvertrag
Kosten
  • Lernmittel sind kostenfrei
  • Unterstützung bei Beförderungskosten
Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bestehen aus:
  • Anmeldeformular
  • Ausbildungs- bzw. Vorvertrag
  • beglaubigte Kopie des letzten Zeugnisses
  • tabellarischem Lebenslauf
  • Passbild (neueren Datums, Name auf der Rückseite angeben)