logo

TG Umwelttechnik

Daniel-Stark-Schulleitung
Daniel Stark
Abteilungsleiter

email: d.stark@jjws.de

Exkursion TG Umwelttechnik
Naturwissenschaftlich interessierte Schülerinnen und Schüler mit mittlerem Schulabschluss können am Technischen Gymnasium Umwelttechnik in drei Jahren die Allgemeine Hochschulreife erwerben.

Ein breites Spektrum verschiedener Fächer vermittelt dort umfassende Allgemeinbildung. Besonderes Gewicht liegt jedoch auf einer vertieften technisch-naturwissenschaftlichen Bildung und dem zukunftsweisendem Profilfach Umwelttechnik.

Im Fach Umwelttechnik setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit hochaktuellen Herausforderungen an die Wissenschaft unserer Zeit auseinander. Grundlagen aus den Fächern Chemie, Physik und Biologie werden auf konkrete Anwendungen im Bereich der Umwelt- und Energietechnik bezogen. Das Technische Gymnasium Umwelttechnik bereitet seine Schülerinnen und Schüler damit gezielt auf ein späteres Studium oder eine anspruchsvolle Berufsausbildung vor und eröffnet ihnen so vielfältige Zukunftsperspektiven.

Das Technische Gymnasium Umwelttechnik: Eine spannende Alternative zum Allgemeinbildenden Gymnasium

Für Schülerinnen und Schüler von Allgemeinbildenden Gymnasien ist das Technische Gymnasium Umwelttechnik eine gute Alternative, wenn

  • sie sich besonders für naturwissenschaftliche Fächer begeistern können
  • sie sich für die Themen Umweltschutz und Energietechnik interessieren
  • sie sich in der Oberstufe ein Jahr mehr Zeit zum Lernen und Üben wünschen als ihnen am achtjährigen Gymnasium zur Verfügung steht
Eingangsklasse
Jahrgangsstufe I/II

1) Kernfach
2) Pflicht für die allg. Hochschulreife, falls bisher nur eine Fremdsprache
3) Wahlpflichtfach
4) Fächer sind auch Fächer des Wahlbereichs
5) Belegbar in Jahrgangsstufe I oder II
6) Belegbar in Jahrgangsstufe I

Das Profil Umwelttechnik an der JJWS

Wir alle wünschen uns ein hohes Maß an Mobilität und Lebensqualität für möglichst viele Menschen. Nachrichtenthemen wie zum Beispiel begrenzte fossile Brennstoffe, Reaktorkatastrophen, schmelzende Polkappen und Ozonloch zeigen die Grenzen und die Kehrseite dieses Strebens. Mit Schadensbegrenzung  alleine ist es nicht mehr getan. Ökologische Modernisierung industrieller Verfahren und Produkte sind gefragt. Es geht um Elektromobilität, erneuerbare Energien, ökologisches Bauen und optimales Recycling. Das Zauberwort heißt „Öko-Effizienz“. Fachkräfte mit breitem Wissen in unterschiedlichsten wissenschaftlichen und technischen Disziplinen werden gesuchte Mitarbeiter/innen sein! Technik und Umwelt als vernetztes System zu betrachten – das ist ein zentraler Kerngedanke des Profilfachs Umwelttechnik.

Hier ein Überblick über die Inhalte des Profilfachs Umwelttechnik:

Eingangsklasse
  • Sonnenenergie elektrisch wandeln und speichern
  • umwelttechnische Systeme steuern
  • Grundlagen der Energieumwandlung
  • ökologische Grundlagen
  • umweltchemisches Labor
  • Umweltbereich Luft, Abfall und Recycling
Jahrgangsstufe I
  • Umwelttechnische Systeme steuern und regeln
  • Elektromobilität, Wind- und Wasserkraft nutzen
  • Wärme erzeugen
  • die Brennstoffzelle als Energiewandler
  • Wohnklima und Gebäudehülle
Jahrgangsstufe II
  • Photovoltaik
  • Elektro- und Hybridfahrzeuge
  • Energieumwandlung in Wärmekraftwerken
  • Abgasreinigung
  • Bewertung von Energiesystemen
  • Trink- und Abwasser
  • Labor
Studium oder Ausbildung?

Nach der Eingangsklasse und den Jahrgangstufen I + II mit individuellen Kurswahlen wird das Abitur abgelegt. Mit
dieser allgemeinen Hochschulreife sind alle Studiengänge in Deutschland möglich. Ebenso kann eine Ausbildung in einem Berufsfeld Ihrer Wahl aufgenommen werden.

Aufnahmebedingungen
  • Realschulabschluss, Werkrealschulabschluss bzw. Fachschulreife bzw.
    Gymnasium – Versetzung nach Klasse 10 (G8) bzw. Klasse 11 (G9).
  • Durchschnitt der Fächer Deutsch, Englisch (Französisch), Mathematik
    mindestens 3,0
  • keine Note schlechter als 4,0
  • maximal 19 Jahre bei Aufnahme in die 11. Klasse bzw. 22 Jahre bei abgeschlossener Berufsausbildung
  • vollständige Bewerbungsunterlagen
Kosten
  • Der Schulbesuch ist unentgeltlich. Es besteht Lernmittelfreiheit.
Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bestehen aus:
  • Aufnahmeantrag aus BewO
  • Halbjahreszeugnis (beglaubigte Kopie)
  • tabellarischem Lebenslauf mit aktuellem Passbild

Sie bewerben sich mit BewO online um einen Schulplatz. Den ausgedruckten Anmeldebogen und weitere erforderliche Unterlagen geben Sie bitte an der Schule Ihrer ersten Priorität ab.