CORONAVIRUS: Informationen für Schülerinnen und Schüler und Eltern

Die Planungen der Abschlussprüfungen erfordern eine umgehende Meldung

Schülerinnen und Schüler, die ein erhöhtes Risiko für eine schweren COVID-19-Krankheitsverlauf haben, nehmen bitte nachstehend verlinktes Schreiben zur Kenntnis und melden sich umgehend mit einem Schreiben — wir empfehlen ein Einwurf-Einschreiben — an der Schule.

Nur so können wir gewährleiten, dass wir bei unseren Planungen auch diese Schülerinnen und Schüler berücksichtigen können und für sie die Prüfungssituation gemäß der Vorgaben umgesetzt werden kann.

Dem Schreiben ist möglichst ein entsprechendes ärztliches Zeugnis beizulegen.

Schreiben der Schulleitung an die Schülerinnen und Schüler und deren Eltern. Stand: 11.06.2020.

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Ausbilder

ab 15. Juni beginnt die nächste Stufe der schrittweise Öffnung der Schulen.

Für diese immense Herausforderung haben wir nach wie vor zwei Aspekte besonders im Fokus:

  1. Sie bestmöglich auf Prüfungen und den Abschluss des Schuljahres vorzubereiten.
  2. Die Rahmenbedingungen so zu gestalten, dass ein Anstieg der Infektionen weitgehend vermieden wird.

Zu 1.
Die PRÄSENZ-BESCHULUNG, die nun neben den Online-Angeboten möglich wird, wird soweit als möglich ausgebaut. Details entnehmen Sie bitte den Stundenplänen.

Folgende Schularten und Klassen kehren nun sukzessive in den Präsenzunterricht zurück:

  • Technisches Gymnasium: TGU-J1, TGU-E
  • Technisches Berufskolleg: TBK1
  • Berufsschule: 1. und 2. Ausbildungsjahre
  • Berufsvorbereitung: AVdual, VABO, VAB Koop 2, BVE, KoBV

Zu 2.
Hygiene- und Abstandsregeln an der JJWS

  • Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes zum Schutz aller wird im gesamten Schulgebäude und den Außenbereichen während der Pausen und auch während des Unterrichts empfohlen.
  • Abstand halten! Mindestens 1,50 m – auch in den Pausen!
  • Keine Berührungen, Umarmungen oder Händeschütteln praktizieren.
  • Die Hygienevorschriften, insbesondere gründliches Händewaschen beachten.
  • Es finden kein Mensabetrieb und kein Pausenverkauf am Kiosk statt.
  • Weiterhin gilt: Bei Krankheitszeichen (z.B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust Geschmacks-/Geruchssinn, Halsschmerzen) in jedem Fall zu Hause bleiben und ggf. medizinische Beratung bzw. Behandlung in Anspruch nehmen.

Wir hoffen, dass wir mit diesen Vorkehrungen und Maßnahmen auch die Beschulung weiterer Klassen sowie die Prüfungen unter den außergewöhnlichen Rahmenbedingungen gut hinbekommen werden.

Rene-Bertsch-Schulleitung

Danke für Ihre Unterstützung dabei, bleiben Sie gesund und herzliche Grüße

René Bertsch
Oberstudiendirektor

Schreiben der Schulleitung an die Schülerinnen und Schüler und deren Eltern. Stand: 28.04.2020.

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern

ab 4. Mai beginnt die schrittweise Öffnung der Schulen.

Für diese immense Herausforderung haben wir zwei Aspekte besonders im Fokus:

  • Sie bestmöglich auf Prüfungen und den Abschluss des Schuljahres vorzubereiten.
  • Die Rahmenbedingungen so zu gestalten, dass ein Anstieg der Infektionen weitgehend vermieden wird.

Wir setzen alles daran, dass diese für uns alle neue Situation trotz vieler Unwägbarkeiten möglichst gut laufen wird. Ich bitte Sie vorab schon um Verständnis, wenn es an der einen oder anderen Stelle etwas holpert.

Vorläufige Regelung ab dem 04. Mai

Beschulung der Prüfungsklassen

Am 4. Mai 2020 startet in Baden-Württemberg wieder schrittweise und stark eingeschränkt der Schulbetrieb in den Prüfungsklassen.

Darunter fallen an der JJWS:

  • alle 3. Ausbildungsjahre
  • alle 1. Ausbildungsjahre als Berufsfachschule (nur Fachpraxis)
  • die Meisterklasse (FBGS)
  • die TGU-J2
  • das TBK2 und BKFH
  • das AVdual, die 2BFS und die VABO

Alle anderen Klassen werden weiterhin im Fernunterricht betreut.

Die Stundenpläne sind online. Zugangsdaten sind für diese Version nicht erforderlich. Der Unterricht ist in den entsprechenden Teilklassen (z.B. 2BFS-A oder 2BFS-B) hinterlegt. Sollten Sie nicht wissen in welcher Teilklasse Sie sind, wenden Sie sich an Ihre/n Klassenlehrer/in.

Schülerinnen und Schüler, die selbst zu den Risikogruppen* gehören sind vom Unterricht befreit. Sie setzen sich bitte mit Ihren Fach- und Klassenlehrerinnen in Verbindung, damit sie in die Prüfungsvorbereitungen angemessen mit eingebunden werden können.

Alle anderen Klassen, die nicht Prüfungsklassen sind, werden generell weiter online bzw. über Arbeitsaufträge unterrichtet.

Der Stundenplan kann ab Ende der Woche WebUntis entnommen werden.

Hygiene- und Abstandsregeln an der JJWS
  • Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes zum Schutz aller wird im gesamten Schulgebäude und den Außenbereichen während der Pausen und auch während des Unterrichts empfohlen.
  • Abstand halten! Mindestens 1,50 m – auch in den Pausen!
  • Keine Berührungen, Umarmungen oder Händeschütteln praktizieren.
  • Die Hygienevorschriften, insbesondere gründliches Händewaschen beachten.
  • Es finden kein Mensabetrieb und kein Pausenverkauf am Kiosk statt.
  • Weiterhin gilt: Bei Krankheitszeichen (z.B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust Geschmacks-/Geruchssinn, Halsschmerzen) in jedem Fall zu Hause bleiben und ggf. medizinische Beratung bzw. Behandlung in Anspruch nehmen.

Wir hoffen, dass wir mit diesen Vorkehrungen und Maßnahmen die Wiederaufnahme des Schulbetriebs unter den außergewöhnlichen Rahmenbedingungen gut hinbekommen werden.

Rene-Bertsch-Schulleitung

Danke für Ihre Unterstützung dabei, bleiben Sie gesund und herzliche Grüße

René Bertsch
Oberstudiendirektor

* Dazu zählen Menschen mit relevanten Vorerkrankungen wie Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems (z.B. koronale Herzerkrankungen und Bluthochdruck), chronische Erkrankungen der Lunge (z.B. COPD), chronische Lebererkrankungen, Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), Krebserkrankungen, ein geschwächtes Immunsystem (z.B. aufgrund einer Erkrankung, die mit einer Immunschwäche einhergeht oder durch die regelmäßige Einnahme von Medikamenten, die die Immunabwehr beeinflussen und herabsetzen können, wie z.B. Cortison).
Im Zweifelsfall bitte mit dem/der Hausarzt/-ärztin abklären.

Schreiben der Schulleitung an die Schülerinnen und Schüler und deren Eltern. Stand: 17.04.2020.

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

über verschiedene Kanäle der Medien konnten Sie bereits entnehmen, dass am 04.05.2020 der Schulbetrieb, beginnend mit den Prüfungsklassen, wieder aufgenommen werden soll.

Sicher interessiert es Sie, wie das konkret aussehen wird –  wann und wie Sie wieder zum Unterricht kommen können, welche Vorsichtsmaßnahmen weiterhin gelten etc.
Dazu werden wir Sie näher informieren können, sobald uns selbst genauere Ausführungen des Kultusministeriums vorliegen.

Bitte schauen Sie daher weiterhin auf den üblichen Informationskanälen nach, auch über die Ihre Lehrerinnen und Lehrer Sie mit Aufgaben und Neuigkeiten versorgen.

Rene-Bertsch-Schulleitung

Weiterhin alles Gute und herzliche Grüße

René Bertsch
Oberstudiendirektor

Schreiben der Schulleitung an die Schülerinnen und Schüler und deren Eltern. Stand: 03.04.2020.

Sehr geehrte Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

gestern hat das Kultusministerium alle Schulen im Land über die konkreten Termine der einzelnen Prüfungen sowie über Vereinfachungen im Prüfungsverfahren informiert.

Mehr Prüfungstermine aufgrund der besonderen Umstände

Zusätzlich zu den Hauptterminen für alle Abschlussprüfungen sind zwei Nachtermine im laufenden Schuljahr vorgesehen. Darüber hinaus ist ein weiterer, also dritter Nachtermin vorgesehen, der dann aber erst nach Schuljahresende, voraussichtlich im September, stattfinden kann.
Auf diese neue, dichtere Prüfungsabfolge nimmt das Kultusministerium mit Vereinfachungen bei den Prüfungs- und Korrekturverfahren Rücksicht, die Lehrkräfte entlasten und es ihnen ermöglichen soll, die Korrekturen fristgerecht zu erledigen.

Für die Abiturprüfung an den allgemein bildenden und beruflichen Gymnasien entfällt die Überprüfung der Bewertungen des Erst- und Zweitkorrektors durch den Endbeurteiler. Es gilt stattdessen eine entsprechende Regelung wie bei den anderen Abschlussprüfungen, die hier bereits bisher keine Endbeurteilung vorsah.

Mindestanzahl der schriftlichen Arbeiten kann unterschritten werden

Die Mindestanzahl der schriftlichen Arbeiten kann in diesem Jahr aufgrund der Schulschließung nicht eingehalten werden. Diese Mindestanzahl kann deshalb an allen allgemein bildenden und in allen Bildungsgängen an beruflichen Schulen unterschritten werden, sofern die schriftlichen Arbeiten in der vorgegebenen Anzahl im verbleibenden Unterrichtszeitraum nicht mehr geschrieben werden können. Dies gilt entsprechend für die regulär verpflichtende Durchführung einer „gleichwertigen Feststellung von Schülerleistungen“ (GFS). Diese Verpflichtung ist ausgesetzt. Eine bereits durchgeführte GFS bleibt jedoch Teil der Jahresleistung. Soweit eine Schülerin oder ein Schüler eine ausstehende GFS ausdrücklich wünscht, soll sie aus Gründen der Chancengleichheit ermöglicht werden. Sofern dies nicht während des Unterrichtszeitraums möglich ist, sind andere Formen der Darstellung möglich.

Über weitere, abschlussspezifische Informationen, etwa Regelungen zur mündlichen Abiturprüfung, wird das Kultusministerium zeitnah informieren.

Übersicht PRÜFUNGEN – Berufliche Schulen – Stand 28.3.20

Ablauf BERUFSSCHULPRÜFUNG – JJWS Sommer 2020 – Stand 03.04.20

Nach wie vor gilt: Das Lernen soll möglichst weitergehen – dies gilt natürlich ganz besonders für die Prüfungs- und Abschlussklassen. Dazu haben die Lehrerinnen und Lehrer Lernmaterialien ausgegeben mit Hinweisen auf entsprechende Literatur und welche Übungsformate besonders hilfreich sind. Diese Aufgaben sind zu bearbeiten.

Sowohl für die Schülerinnen und Schüler als auch für Sie als Eltern stehen die Lehrkräfte weiterhin per Mail (v.name@jjws.de), also z.B. (m.mustermann(at)jjws.de) zur Verfügung, um Fragen zu beantworten und Hilfestellung soweit wie möglich zu geben.

Bitte halten Sie sich auf unserer Homepage www.jjws.de und den Seiten des Kultusministeriums über die weitere Entwicklung auf dem Laufenden.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien gerade in dieser turbulenten Zeit die nötige Ruhe, viel Kraft und vor allem Gesundheit.

Rene-Bertsch-Schulleitung

Mit freundlichen Grüßen

René Bertsch
Oberstudiendirektor